Werbung

Kontakt zu Gotorio
Über Go to Rio

GotoRio  ist die etwas andere Reiseseite im Internet. Sie steht für subjektive Eindrücke und Erlebnisse, und wir, die Autoren, stehen mit unserem Namen zu dem, was wir schreiben. Reisen, Restaurantbesuche, Shoppingtouren sind selbst bezahlt - denn wir sind nicht käuflich.

Praktischer Hinweis: Wenn Ihr in Rubriken suchen wollt, findet Ihr die weiter unten auf der Seite unter dem Stichwort Suchen und Finden!

 

Warum heisst gotorio Go to Rio? Weil wir über alle Orte schreiben - außer Rio.

Werbung
This area does not yet contain any content.
Neueste Kommentare
Suchen und Finden
Navigation
Login
« "St. Martins Lane", London: Raumpatrouille West End | Main | "Noma", Kopenhagen: Unsere neue Nummer eins »
Sonntag
Mai312009

Surf & Pfingst: Zwischen Backnang und Schottland

Gerade diese langen Wochenenden laden zum belanglosen Rumsurfen ein. Auf dem Balkon, natürlich, bei dem Wetter. Weshalb es mal Zeit ist, einfach ein paar Links reinzuwerfen, die uns in den vergangenen Tagen so aufgefallen sind.

Zunächst einmal ein Ausruf: ER BLOGGT! Also, fast jetzt. Er, das ist mein Lieblings-Designer. Der Meister der Streifenhemden. Vorname: Paul, Nachname Smith. Leider sind seine wundervollen Produkte viel zu selten in Deutschland zu bekommen, P&C in Düsseldorf hat eine karge Auswahl, besser bestückt ist da schon Retro, einer meiner Lieblingsläden in Berlin-Mitte (Oranienburger Str. 13 - und anscheinend homepagelos).

Immer, wenn ich einen Paul-Smith-Laden sehe, muss ich rein. Nicht nur wegen der Ware: Kein Modelabel richtet seine Shops liebevoller und skurriler ein. Deshalb, Leser, kommst Du nach London, begib Dich zur Floral Street, zum Ur-PS-Laden. Aber sogar der recht frische in Heathrows Terminal 5 ist recht hübsch geraten.

Durch Zufall stieß ich erst jetzt auf das Blog des Meisters. Na ja, des Fast-Blogs. Smith scheint selbst zu schreiben, auf jeden Fall wirkt es nicht, als poliere da eine Presseabteilung die Texte auf. Unter dem Titel I like/did this berichtet er von genau dem: Dinge, die er mag - und Dinge, die er gemacht hat. Leider gibt es keine Kommentarfunktion, was sehr, sehr schade ist. Dafür aber gibt es fast jeden Tag einen Eintrag - sattes Pensum.

Das ist übrigens auch noch mal eine gute Gelegenheit auf das sehr schöne Buch von Smith hinzuweisen, dass es leider nur noch im Antiquariat gibt. Es heißt: “You can find inspiration in anything. And if you can’t - look again!”

Ein ebensolches Pensum schlägt auch Lars Schürer an, Chef des Restaurants “Tafelhaus” - nein, nicht dem in Hamburg, es liegt in Backnang. Und Schürer ist auch nicht Ralf Zacherl - er sieht nur ein wenig so aus. Schürer also twittert - fertige Gerichte, aktuelle Angebote und interessante Links. Würden wir nahe Backnang wohnen, die appetitlichen Fotos seiner Kreationen würden uns definitiv zum Besuch locken.

Auch Heinz Grünwald twittert. Allerdings weniger was leckeres, denn was billiges. Reiseschnäppchen, um genau zu sein. Denn Grünwald ist im Auftrag der uns bisher nicht bekannten Reisepreissuchmaschine Checkfelix unterwegs.

Eine Wein-Community gibt es auch mal wieder. Sie heißt Mustlovewine und will vor allem Weinfans und beruflich im Weingeschäft Tätige verbinden. Leider kommt dabei eines zu kurz: der Wein. Es ist viel zu unbequem, dort einen passenden Tropfen zu finden. Und wieder einmal stellt sich die Frage: Warum ist ein Bereich, der in Sachen Blogs so weiträumig abgedeckt wird, in Sachen Social Networks so mies aufgestellt? Sicher, es gibt Netzwerke wie Snooth - aber so richtig gut gemacht finde ich keines davon. Erst recht nicht in Deutschland. Schade.

Zum Schluss noch ein Heißmacher. Denn wir haben gerade gebucht. Noch bevor wir all das, was wir eigentlich noch für Gotorio schreiben wollen, abgearbeitet haben, steht schon wieder ein Trip an. Anfang Juli geht es nach Schottland. Und wir freuen uns tierisch, ein paar Tage in (oder heißt es auf?) Castle Stuart zu verbringen. Einem richtig schlossigen Highland-Schloss. Hier ein paar Video-Eindrücke:

Sollte einer unserer Leser Tipps für Edinburgh, Glasgow oder die Highlands haben, würden wir uns über Kommentare freuen!

Und damit weiter fröhliches Surfen und Pfingsten!

Reader Comments (4)

Zum besten Teil Schottlands ist es etwas weit von da, also wird Euch der beste Tip den ich Euch geben koennte nicht viel nutzen ;-)

Aber in der etwas naeheren Umgebung fallen mir da auch schon ein paar Sachen ein:

Dolfin spotting im Moray Firth zum Anfang, auch nicht so furchtbar weit weg. Chanonry Point ist ein guter Platz dafuer. Von dort ist es nicht weit zu den Rogie Falls, Wasserfaellen wo man sehr gut Lachse beim Springen beobachten kann (bin zwei Mal dort gewesen und habe beide Male welche gesehen). Dann weiter Richtung Loch Maree mit Beinn Eighe und Slioch, fantastische Landschaft dort.

Etwas andere Richtung, entlang Loch Ness bis nach Drumnadrochit, dort rechts abbiegen und zum Glen Affric fahren. Dort ganz bis zum Ende der Strasse fahren, die Wanderschuhe anziehen und die Gegend erkunden. Wunderschoen. Nur abends leider auch (zumindest am Parkplatz) arg stark von den Midges heimgesucht.

Loch Ness wuerde ich mir ansonsten weitgehend schenken, total ueberlaufen und viel Touriabzocke.

Wenn's etwas Whisky sein soll bleibt Euch eigentlich nur einfach Richtung Speyside zu fahren und da eine Distillery der Wahl anzufahren. Touren mit Probe usw gibt's da eigentlich ueberall.

Falls ihr historisch interessiert seid dann waere Culloden vielleicht interessant. Furchtbar viel zu sehen gibt's da an sich nicht, aber das ganze ist recht gut aufgemacht.

Das sollte wohl fuer's erste reichen, wenn Ihr noch mehr Tips braucht sagt Bescheid ;-)

Juni 2, 2009 | Unregistered CommenterArmin

Mir faellt gerade auf Ihr wolltet ja auch noch Tips fuer Glasgow und Edinburgh, nicht nur die Gegend um Castle Stuart.

Also:

Glasgow. Schwierige Stadt, da man sich ein bisschen auskennen muss, ansonsten denkt man nur wie runtergekommen und schlimm sie ist. Halt nicht so nett wie Edinburgh. Aber es gibt ein paar sehr schoene Sachen.

Der "Mackintosh Trail" ist es zumindest teilweise wert, insbesondere die Glasgow School of Art, das House for an Artlover und wenn die Zeit reicht das Hill House in Helensburgh.

Die Burrell Collection in Pollock Park hat verschiedene interessante Sachen, z.B. Sculptures von Rodin.

Bin lange nicht mehr da gewesen und sie ist inzwischen umgebaut/renoviert worden, aber die Kelvingrove Art Gallery and Museum hat ein paar interessante Sachen.

Auch das Glasgow Science Centre fand ich toll, viele schoene Ideen wie man Kindern und Erwachsenen Naturwissenschaften, Physics und aehnliches naeher bringt. Mit vielen Mitmachsachen. Interaktiv auf Neudeutsch.

Dann Edinburgh, natuerlich bekannt als schoen und kulturell, Spitzname "Athens of the North". Hab ich mich komischerweise nie richtig fuer erwaermen koennen.

Die Standards sind natuerlich Edinburgh Castle, die Royal Mile und Konsorten. Bekannt aus Film, Funk und Fernsehen. Muss man sich wohl mal ansehen.

Wenn's Wetter mitspielt wuerde ich feste Schuhe anziehen und auf Arthur's Seat hochlaufen. Die Aussicht ist wahrscheinlich eine der besten oder sogar die beste in Edinburgh. Dauert auch nicht so lange da hoch zu kommen.

Mir hat auch das Museum of Scotland sehr gut gefallen, da kann man locker ein paar Stunden verbringen.

Wenn die Zeit fuer einen Ausflug reicht, die Forth (Rail) Bridge sollte man eigentlich einmal im Leben gesehen haben. Ein faszinierendes Bauwerk. Und von dort zum Falkirk Wheel, ein ziemlich geniales Schiffshebewerk.

Juni 2, 2009 | Unregistered CommenterArmin

"The Kitchin" (so heißt auch le chef) in Edinburgh (Commercial Street) wurde von meinem viel reisenden Bruder über die Maßen gelobt. Ich bin etwas in Eile, daher: einfach über eine Maschine suchen. Schöne Reise!

Juni 2, 2009 | Unregistered CommenterThea

Vielen Dank, Armin, für die Natur-Tipps, und Thea für den Hinweis auf The Kitchin - das sieht klasse aus!

Juni 2, 2009 | Unregistered CommenterThomas

PostPost a New Comment

Enter your information below to add a new comment.

My response is on my own website »
Author Email (optional):
Author URL (optional):
Post:
 
Some HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>